Alleine in Gefahrensituationen: Selbstverteidigen oder Stillhalten?

Karate-Techniken als Selbstverteidigung für Frauen

Eine nur schwach beleuchtete Straße am Abend, ein einsames Parkhaus, die abgelegene Joggingstrecke an einem nassen Herbstmorgen oder pöbelnde Randalierer vor einer Bar: Es gibt viele Situationen, in denen Frauen aber auch Männer Angst spüren. Im Notfall müssen wir in der Lage sein, uns zu wehren. Karate ist eine Möglichkeit, mit der jede Frau, ob groß oder klein, alt oder jung, Sicherheit und die nötige Kraft erhält, sich selbst zu verteidigen.

Angriff auf Frau

Angriff auf Frau

Vor der körperlichen Kraft steht die mentale Kraft des Kampfsports Karate

Unsicherheit spiegelt sich in der geistigen Haltung

Frauen neigen oft dazu, sich selbst klein zu machen. Sie halten sich für schwach und reden sich ein: Das kann ich nicht! Dafür habe ich nicht die nötige Kraft! Ich bin dafür zu unsportlich! Bereits diese negativen Gedanken lassen Frauen unsicher wirken. Ihre Körperhaltung passt sich den Gedanken an und wirkt geduckt und verkrampft. Ein guter Karate-Trainer wird diesen Frauen gleich von Anfang an die nötigen Erfolgserlebnisse mit leichteren Anwendungen der Karate-Technik geben. Er wird ihnen ihre verborgenen Kräfte zeigen und sie erst einmal mental aufbauen. Damit stärkt sich im Karate Training die Körperhaltung jeder Frau fast von selbst. Denn jede Technik kann ihre Wirkung am besten entfalten, wenn sie aus der richtigen mentalen und körperlichen Haltung heraus angewendet wird.

Jede Frau kann sich mit Karate selbst verteidigen

Schon in ein paar Trainingseinheiten kann jede Frau die Kniffe und Techniken zur Selbstverteidigung lernen. Dennoch sollten Anfängerinnen im Karate nach den ersten Erfolgen nicht leichtsinnig werden: Selbstverteidigung ist nicht gleichbedeutend mit Unbesiegbarkeit. Ein paar Karategriffe richtig anzuwenden bedeutet nicht, dass man gefährliche Situation offensiv suchen sollte. Der erste Schritt der Selbstverteidigung ist das selbstbewusste Auftreten der Frau. Offene Hände, ein klarer Blick in die Augen des Gegners und eine sichere, laute Stimme lassen so manch üble Gestalt auf andere Ideen kommen. Wenn das nicht hilft, dann sollte man clever seine Chancen abwägen. Flucht oder ein lauter Hilferuf, um auf sich aufmerksam zu machen, ist manchmal die bessere Option. Nur in Notwehr sollte jede Frau ihre erlernten Fähigkeiten aus dem Karate Training einsetzen und sich damit gegen den Angreifer wehren.

Karate für Frauen ist mehr als nur Selbstverteidigung

Wenn Frauen sich erst einmal ihrer Kräfte und ihrer geistigen Stärke bewusst werden, dann können sie auch im Alltag davon profitieren. Ihre Ausstrahlung, ihre Haltung und ihr Auftreten ändern sich, ob beruflich oder im Privatleben. In Konfliktsituationen steckt „Frau" nicht mehr alles ein. Sie geht unangenehmen Situationen auch nicht mehr aus dem Weg, sondern überlegt sich eine Strategie. Denn nichts anderes ist der Partnerkampf beim Karate: Eine Strategie, um sich bei Angriffen zu verteidigen! Die mentale Kraft, die das Karate Training vermittelt, gibt einer Frau die nötige Ruhe, um im Konfliktfall auch gelassen und ruhig zu bleiben. So erreichen Frauen durch das Karate Training mehr Vertrauen in Ihre körperlichen und psychischen Fähigkeiten.

Selbstverteidigung für Frauen

Selbstverteidigung für Frauen durch die Kampfkunst Karate

Karate Training für Mädchen: Mehr Selbstsicherheit und Kraft

Wer einen Blick nach China wirft, der wird feststellen, dass es bei der Kampfsporterziehung keine Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen gibt. Diese Tradition ist bereits über 1000 Jahre alt. Die Gleichbehandlung in der Erziehung von Jungen und Mädchen in Europa hat sich innerhalb der letzten 100 Jahren zwar erheblich verbessert, dennoch gibt es noch Unterschiede im schulischen und vor allem im privaten Bereich. Auch liegen Wettkämpfe den Jungen mehr im Blut, denn hier kommt der Jäger aus der Urzeit wieder durch. Während Jungs gerne spielerisch kämpfen und ihre Kräfte messen, gehen Mädchen diesem Gerangel eher aus dem Weg. Schon daraus entwickelt sich beim weiblichen Geschlecht schnell der Gedanke: Die Jungs sind stärker als ich, also können sie mir auch sagen, was ich machen soll. Das Karate-Training für Kids ist somit besonders wertvoll für die Entwicklung der Mädchen, die sich während der schulischen und der beruflichen Laufbahn auf Augenhöhe mit dem männlichen Geschlecht befinden müssen.

Autor: Stefanie Wallner
Das könnte Sie auch interessieren
Kontakt:
Für Anregungen, neue Artikel, Events
oder mehr sind wir dankbar.
Bitte schreibt uns unter
info@karate-treff.de
Video-Tipps:
Ausgesuchte
Empfehlungen aus
Youtube