biogi©- was ist das?

Ein Karate Anzug als Beitrag für die Umwelt - der biogi©

Der biogi von Saiko-Sports

Seit kurzem schwirrt der Name biogi© unter den Karatekas umher. Das ist kein Name eines berühmten Senseis oder einer japanischen Zeichentrickfigur für aus einem Kinderfilm. Es ist die Zusammensetzung aus Bio und Gi. Aber warum sollte sich der Karateka selbst bei seinem Karateanzug Gedanken um das Schlagwort „Bio“ machen? Phillip Dreisbach von der Firma Saiko-Sports klärt uns in diesem Artikel darüber auf:

 

Welcher Gi passt zu mir?

Ein Karateanzug ist nicht wie der andere!

Passenden Karate Gi gefunden?

Zenkutsu-Dachi, Mae-Geri, Gyaku-Zuki – auf den  Karate Anfänger prasseln fremdartige Worte ein, wie Hagelkörner im Sommergewitter. Und doch steht er das nächste Training wieder als Letzter in der Reihe mit dem eisernen Wunsch – ich will Karate lernen. Doch zu den vielen neuen Bewegungsabläufen, Wörtern und dem Muskelkater an Stellen, an denen er keine Muskeln vermutet hat, kommt die Frage – welchen Karate – Anzug (Gi) ist der Richtige für ihn als Anfänger?

 

Soziale Unterschiede? Nicht beim Karate!

Karate Gi – die traditionelle Bekleidung bei den Kampfkünsten

Karate-Gi

Karate wurde früher in Okinawa von Menschen verschiedener gesellschaftlicher Schichten ausgeübt. Von Handwerker, Bauern bis Kaufleute sowie Hochschulprofessoren – Die Kampfkünste fanden überall Anhänger. Die Kleidung war anfangs je nach sozialen Hintergrund der Schüler unterschiedlich. Meister Funakoshi schaffte die Klassenunterschiede im Dojo ab und der weiße Karate Gi (Karateanzug) wurde ein Symbol der Gleichheit.

 

 
Seite 1/1    1  
Kontakt:
Für Anregungen, neue Artikel, Events
oder mehr sind wir dankbar.
Bitte schreibt uns unter
info@karate-treff.de
Video-Tipps:
Ausgesuchte
Empfehlungen aus
Youtube